Talk

Alessandro Rovere – From North to South

„From North to South“ erzählt die Geschichte von kleinen Inselnationen in der Nordsee und
 dem Südpazifik, welche zu den geringsten CO2-Produzenten und doch zu den, am stärksten
 von Klimawandel und steigendem Meeresspiegel betroffenen, gehören. Drei Nationen auf
 demselben Längengrad teilen eine Bedrohung und den starken Willen zu existieren.

Vor über zehn Jahren besuchte ein Team des Klimahauses Bremerhaven weltweit mehrere Destinationen, die denselben Längengrad teilten (8°34’E). Ihre Reise führte sie u.a. von der Antarktis über Afrika bis nach Alaska, um Content für die Dauerausstellung zu generieren. Im Dezember 2018 brach erneut ein kleines Team mit dem Künstler und Filmemacher Alessandro Rovere auf, um zwei dieser Ort wieder zu besuchen, Langeneß und Samoa. Und sie machten sich sogar noch auf den Weg, ein neues Ziel zu erschließen, das kleine Pazifikarchipel „Tokelau“, der erste Staat der Welt, der sich zu fast 100% aus Solarenergie versorgt. Ihre Mission war es, herauszufinden, wie sich das Leben der Menschen vor Ort, unter dem Einfluss des Klimawandels, verändert hatte und Gemeinsamkeiten sowie Zukunftsängste, an den unterschiedlichsten Enden der Welt zu dokumentieren. Das Schicksal dieser kleinen Nationen, spiegelt wie unter einem Brennglas, das Schicksal der ganzen Menschheit wider.